Norddt. Institut

Mitglied im
International Institute for
Bioenergetic Analysis

NIBA-Studientag Tagesseminar

Freitag:
10.30 Uhr
  bis
17.30 Uhr
Dr. Vita Heinrich-Clauer
Dipl. Psych., Bioenergetische Analytikerin (CBT), IIBA Faculty. Supervisorin, Dozentin.
Arbeit mit Negativität im therapeutischen Prozess - Begegnung der Schattenseiten von Therapeut und Klient
mehr

NIBA-Studientag Vorträge

Freitag:
18.00 Uhr
Abendessen
 
 
19.30 Uhr
Susanne Winkler, Moderation
Psych. Psychoth., lokale Trainerin und Supervisorin für Bioenerg. Analyse
Film und anschließende Diskussion

über den Vortrag, den George Downing am 4.4.2009 bei der Alexander Lowen Memorial Celebration in  New York gehalten hat:                    

                Al Lowen's Contribution to Body Psychotherapy and Humanistic Psychology 

mehr
Samstag:
7.15 Uhr
Alice Moll
Dipl. Psychologin, Bioenergetische Analytikerin (CBT)
Übungsgruppe vor dem Frühstück
 
8.00 Uhr
Frühstück
 
9.00 Uhr
Dr. Otto Kellner
Dr. med. & Dipl. Psychologe, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, CBT

 

 

Zur Aktualität von Wilhelm Reichs Massenpsychologie des Faschismus

Teil 1

mehr
 
10.30 Uhr
Kaffeepause
 
 
11.00 Uhr
Dr. Otto Kellner
Dr. med. & Dipl. Psychologe, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, CBT

 

Zur Aktualität von Wilhelm Reichs Massenpsychologie des Faschismus

Teil 2

mehr
 
12.30 Uhr
Mittagessen
 

Fortbildung Nr.: 18-TS

Pkt. beantragt  

Freitag, 2. März 2018    NIBA-Studientag   Tagesseminar mit Dr. Vita Heinrich-Clauer

Jugendgästehaus  Kirchstr. 38,  26871 Papenburg-Untenende,  Tel.: +49 (0) 4961 - 80 97 10

Beginn: Freitag 10.30 Uhr  |  Ende: Freitag 17.30 Uhr

Kosten: 80 EUR  |  NIBA-Mitgl.  60 EUR   zzgl. 40 EUR Tagungspausch., plus Unt./Verpfl.

Fortbildung Nr.: 18-STT

Pkt. beantragt  

Freitag, 2. März 2018 – Samstag, 3. März 2018    NIBA-Studientag   Vorträge

Jugendgästehaus  Kirchstr. 38,  26871 Papenburg-Untenende,  Tel.: +49 (0) 4961 - 80 97 10

Beginn: Freitag 18 Uhr (Abendessen)  |  Ende: Samstag 13 Uhr (Mittagessen)

Kosten: 50 EUR  |  NIBA-Mitgl.  40 EUR   zzgl. Unt./Verpfl. o.Tagungspausch./Verpfl.

Das Tagesseminar

Arbeit mit Negativität im therapeutischen Prozess - Begegnung der Schattenseiten von Therapeut und Klient

Die meisten Klienten und viele Therapeuten haben dunkle Seiten, die oft nicht wahrgenommen werden und unbewusst auf die therapeutische Beziehung wirken. Destruktive (selbst- und fremdabwertende) Introjekte sind häufig Sprengstoff im therapeutischen Prozess – geeignet für Beziehungsabbrüche. Negative Introjekte entwickeln sich infolge von Grenzverletzungen körperlicher und/oder seelischer Art während Kindheit und Jugend. Sie sind im Körper verankert, inkorporiert, daher hartnäckig in ihrer Auswirkung auf Beziehungen, da sie häufig re-aktualisiert und (zwanghaft) wiederholt werden.

Rein affirmative, gut gemeinte unterstützende therapeutische Haltungen führen hier nur begrenzt weiter. Die Gefahr der triebtheoretischen, „klassischen“ bioenergetischen Perspektive besteht darin, die destruktiven Beziehungsmuster der Patienten in ihrer energetischen Eindringlichkeit zu übersehen und sich auf lösende oder kathartische „Technik“ zu beschränken.

Im Workshop werden die Phänomene (Selbst)Sabotage und Destruktivität im Kontakt zu sich selbst und zu anderen (mit Fokus auf die Beziehung Th.-Kl.) exploriert, diskutiert und ein begrenzender sowie energetisierender Umgang damit in bioenergetischer Selbsterfahrung erkundet.

Dr. Vita Heinrich-Clauer, Dipl. Psych., Bioenergetische Analytikerin (CBT seit 1991), Internationale Trainerin (IIBA Faculty). Trainings in Russland, Polen, Schweiz und Deutschland. Autorin, Herausgeberin „Handbuch Bioenergetische Analyse“ (2008 deutsch, 2011 englisch). Supervisorin, Dozentin.


Die Fachvorträge

Film und anschließende Diskussion

über den Vortrag, den George Downing am 4.4.2009 bei der Alexander Lowen Memorial Celebration in  New York gehalten hat:                    

                Al Lowen's Contribution to Body Psychotherapy and Humanistic Psychology 

Zur aktuellen Verortung der Bioenergetischen Analyse  stellt Heiner Steckel einen Film von einem Vortrag von  George Downing  bei der  Alexander Lowen Memorial Celebration am 4.4.2009 zur Diskussion.  

Vor 10 Jahren ist Alexander Lowen gestorben, Anlass für uns, sein umfangreiches Erbe, das er uns  hinterlassen hat, anhand eines Films von der Rede G. Downing's zu diskutieren. Downing möchte diese Diskussion unter vier Aspekten führen: 

1. Die Fortsetzung einer systematischen Entwicklung neuer Ideen, darunter z.B. die Reflexion über die therapeutische Beziehung, 

2. die Bewahrung der Kern-Lehre, die neben der Tatsache, dass jede/r Bioenergetische Therapeut/in den eigenen Stil findet, als solche anerkannt und vermittelt werden sollte,

3. die Herausarbeitung der Komplexität des bioenergetischen Models in Theorie und Praxis, und

4. die Beforschung des Erbes seiner Schriften.

George Downing, Prof., Dr., Klinischer Psychologe, CBT, Leiter der kinderpsychiatrischen Abteilung sowie Fakultätsmitglied des Salpetriere Hospital, Paris

ReferentIn: Susanne Winkler, Moderation


Zur Aktualität von Wilhelm Reichs Massenpsychologie des Faschismus

Teil 1

Die Massenpsychologie des Faschismus von Reich steht zeitgeschichtlich neben der Charakteranalyse, deren Bedeutung für die Bioenergetische Analyse vielfälltig diskutiert wurde und wird. Ich möchte gemeinsam mit den Teilnehmer/Innen der Frage nach der Bedeutung von Reichs Massenpsychologie für uns nachgegehen.

Die Massenpsychologie des Fachismus von Wilhelm Reich soll zunächst  mittels einiger ausgewählter Kapitel unter Bezug auf Reichs Lebenssituation und die gesellschaftliche Situation in den 30iger Jahren in Deutschland eingeführt und dargestellt werden.

Von der Einführung ausgehend möchte ich mich mit der aktuellen gesellschaftlichen Relevanz von Reichs Buch beschäftigen und die Brücke zur Bioenergetischen Analyse schlagen.

Gibt es sozialpsychologische Implikationen für Bioenergetische Anlytiker/innen, die aus Reichs Analyse auch für uns heute noch Gültigkeit haben? Nutzen wir als Bioenergetiker eine offene oder heimliche Sozialpsychologie? Oder gar eine kritische Kulturtheorie, wie es z.B. die Psychoanaylse für sich reklamiert? Oder brauchen wir dies im gleichberechtigten Kanon der Versorgungspsychotherapien gar nicht?

ReferentIn: Dr. Otto Kellner


Zur Aktualität von Wilhelm Reichs Massenpsychologie des Faschismus

Teil 2

 

 

ReferentIn: Dr. Otto Kellner

 

Studientag am 2. und 3. März 2018

im Jugendgästehaus in 26871 Papenburg-Untenende, Kirchstr. 38