Norddt. Institut

Mitglied im
International Institute for
Bioenergetic Analysis

Seminarangebot des NIBA

Fortbildung mit Andrea Steckel

für interessierte Fachleute zum Kennenlernen der Methode

(TherapeutInnen, SozialarbeiterInnen/-pädagogInnen, OstheopathInnen, ÄrztInnen,
PolizistInnen, PhysiotherapeutInnen …)

Der Körper - unser größter Verbündeter
in der Traumaheilung

TRE® - Tension & Trauma Releasing Excercises Basis I

"Trust what your client's body is telling you not what they say."
Alexander Lowen

In diesem Einführungskurs werden die Tension and Trauma Releasing Exercises (TRE) als Technik vermittelt, mit deren Hilfe sich körperliche Anspannungen lösen lassen, indem ein körpereigener Zittermechanismus aktiviert wird. Dr. David Berceli hat die Übungsserie als eine Hilfe zur Selbsthilfe entwickelt, damit Menschen auch ohne therapeutische Unterstützung Entspannung finden können. Sie kann jedoch auch
(trauma-)therapeutische Prozesse durch eine selbstregulierte Übungspraxis begleiten und unterstützen.

Durch die Erkenntnisse der Psychotraumaforschung ist der Zusammenhang zwischen seelischen Zuständen und körperlichen Symptomen, wie sie bei Stress, Trauma und Posttraumatischen Belastungsstörungen auftreten, solide dargestellt. 

Da kognitive Zugänge allein oft weder auf seelischer noch auf körperlicher Ebene eine nachhaltige Lösung ermöglichen, ist die Einbeziehung des Körpers bei der Verarbeitung von Stress und Traumata essentiell. Durch TRE können sich erfahrungsgemäß Spannungszustände lösen, die durch Stress, psychotraumatische Erfahrungen oder durch “rein“ körperliche Traumata, wie Unfälle und Operationen bedingt sind.
Dies geschieht durch die Aktivierung unwillkürlicher Körperbewegungen, die in der  von Berceli enwickelten TRE®-Übungsreihe selbstbestimmt genutzt werden. Auf diese Weise kann sich eine Entspannung einstellen, die eine körperlich-seelische Selbstregulation erleichtert und eine Neu-Belebung des Organismus unterstützt.

Auf diesem Hintergrund verfügt die Bioenergetik über eine fundierte Methodik, diese  Epoche der körperorientierten Psychologie und der Wiederentdeckung der Körper-Geist-Bezüge entscheidend mitzugestalten.

Die menschliche Spezies ist ein lebendes Paradox. Wir verkörpern den biologischen Auftrag, ein Trauma zu heilen und sind derzeit noch vielfach der gesellschaftlichen Prägung ausgesetzt, dies zu unterlassen!

Bitte beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)!

Fortbildung Nr.: 19-TRE-I-6

 

Freitag, 29. März 2019 – Sonntag, 31. März 2019 mit Andrea Steckel

Ströme e.V.   Hermannstr. 48, 2. Hof (U-Bhf. Boddinstr.),  12049 Berlin-Neukölln

Beginn: Freitag 19 Uhr  |  Ende: Sonntag 13.30 Uhr

Kosten: 365 EUR  |  NIBA-Mitgl.  325 EUR   incl. 45 EUR Tagungspausch., plus Unt./Verpfl.

Inhalte des Workshops:

  • Wie können traumaspezifische neurologische, biologische und physiologische bedingte Widerstände verstanden und gewürdigt werden.
  • Der Körper betrachtet als lebendiger Organismus und Trauma als autonome Antwort dieses Organismus, um ihn vor körperlicher Verletzung oder Tod zu schützen.
  • Wie Trauma die individuelle Trias von Körper, Seele und Geist beeinflußt.
  • Entdecken, wie die Traumaheilung eine Wandlung des Bewußtseins bewirkt, welche die ursprüngliche Sicht des Klienten von sich selbst, den anderen und der Welt transzendiert.

Dieser Workshop wird im Rahmen der zertifizierten Fortbildung zum TRE®-Provider als Basis-Training I anerkannt.

 

 Andrea Steckel

Andrea Steckel ( Jg. 1963 ) 

Dipl. - Sozialarbeiterin, Heilpraktikerin, MediAkupress-Therapeutin, Entwicklungspsychologische Beraterin, Moderatorin von Selbststärkende Gemeinschafts-Gruppen (Terapia Communitaria Integrativa) 

In ihrer Praxis für Naturheilkunde, verbindet sie seit 1992 als Heilpraktikerin die Arbeit mit Akupressur, Übungen aus der Bioenergetik mit Perspektiven der TCM (traditionellen chinesischen Medizin) und seit 2008 auch die Arbeit mit TRE.
Seit 2000 ist sie in Teilzeit für die Lebenshilfe Grafschaft Diepholz im Bereich der Frühen Hilfen tätig. Im Rahmen dieser Aufgabe berät sie Familien mit Kindern, die Entwicklungsverzögerungen oder –schwierigkeiten haben.

Zentrales Anliegen ihrer pädagogisch - therapeutischen Tätigkeit ist es, Hilfen zur Selbsthilfe zu geben - also einen Zugang zu den uns ganz eigenen Ressourcen wiederzufinden.
In diesem Zusammenhang wurde sie 2010 auf die in Brasilien von Prof. Adalberto Barreto begründete und dort sehr erfolgreich praktizierte "terapia comunitaria" aufmerksam. Die in Deutschland von Mariano Pedroza geleitete Ausbildung ( dt.  "Selbststärkende Gemeinschaft" ) beendete sie 2012. 

Sie ist von TRE®-FOR All anerkannte TRE®-CT (TRE®-Certification-Trainerin).

AUSBILDUNG  

Studium der Sozialarbeit an der Fachhochschule Bielefeld

Ausbildung zur Heilpraktikerin

Ausbildung zur MediAkupress-Therapeutin

2-jährige Weiterbildung zur Entwicklungspsychologischen Beraterin, basierend auf videogestützten und systemisch orientierten Beratungstechniken am Martha Muchow Institut in Berlin

2-jährige Fortbildung zur Moderatorin von Gruppen nach dem Modell Terapia Comunitaria Sistemica Integrativa (dt.  "Selbststärkende Gemeinschaft") nach A. Barreto.